Thanksgiving and Christmas

Thanksgiving war Ende November und wir waren eingeladen zum Turkey Day.

Natürlich durften auch die üblichen Dankeskarten an Bekannte und Freunde nicht fehlen, die wir auch brav versandt haben 🙂 Ich hatte einige gebastelt und mich darauf vorbereitet. Und für die Weihnachtszeit habe ich auch diverse Karten gebastelt und mittlerweile schon vorbereitet, damit sie nächste Woche mit der Post versandt werden können bzw. direkt übergeben werden.

Traditionell gibt es zum Truthahn Green-Bean-Casserolle, Mashed Potatoes, Pumpkin Pie, Apple Pie und einiges mehr. Nach dem Essen wird noch gemütlich zusammen gesessen und geplaudert, bis man nach einiger Zeit geht. Unsere Gastgeberin wollte niemanden zum Aufräumen in der Küche haben, so dass wir viel Zeit zum schnattern hatten. Traditionell werden nach dem Essen die Tupperdosen und andere Boxen aus den Autos geholt und mit dem übriggebliebenen Essen gefüllt. Dafür wird extra groß gekocht, so dass die meisten Amerikaner noch eine Woche länger was von Thanksgiving haben.

Die Karten die verschenkt werden sind m.E. sehr gut durchdacht, denn es geht um den Gedanken daran, wofür wir dankbar sein können und sind. Einige Familien haben traditionell diesen Gedankengang beim Essen aufgegriffen. In meinem Verständnis schadet es nichts, wenn wir uns täglich für etwas bedanken was gut war in unserem Tagesgeschehen, es gibt einen anderen Blick auf das Leben.

Zwischen Thanksgiving und der Christmas Decoration findet der Black Friday statt, der Tag an dem es diverse Elektroartikel (und einiges mehr) günstiger gibt. Dankenswerterweise war unser Landlord diesen Tag ebenfalls auf der Strasse und hat uns eine neue Waschmaschine und einen neuen Trockner besorgt die nun ihre Arbet in unserer frisch renovierten Laundry tun. Somit waren wir auch Nutzniesser dieses Tages. Leider übertreiben einige Firmen es und machen schon am Donnerstag, also dem Tag an dem Thanksgiving stattfindet, die Läden wieder auf. Da es hier generell an den Wochenenden möglich ist einkaufen zu gehen finde ich dass dieser Tag gerne in der Familie bis zum Ende verbracht werden darf. Traditionell haben die meisten Menschen auch Freitag frei um den Black Friday nutzen zu können. Noch besser ist es, das ganze online zu machen, spart jede Menge Stress in den Läden. Man kann sich vorher erkundigen, was in Frage kommt und es dann bestellen. Nicht zu unterschätzen die Woche darauf – da ist von Cyber Monday bis Cyber Week alles vertreten und es ist möglich hier noch die Wirtschaft kräftig anzukurbeln und sich einzudecken mit allem möglichen.

Am Wochenende nach Thanksgiving wird dann die Christmas Decoration aufgebaut, bei dem einen dauert es etwas länger, bei dem anderen ist sofort alles in Lichterglanz gehüllt. Für einige besonders dekorierte Häuser gibt es eine Tacky Light Tour wo man sich im Internet diese Adressen suchen kann und dann gezielt anfahren kann.

Da ich es mag, wenn alles schön dekoriert ist und ich viel sehen kann haben wir dies natürlich genutzt. Auch hier in der Nachbarschaft gibt es einige schön dekorierte Gärten – aber auch welche, wo nichts geschieht. Abwechslungsreich.

Übrigens haben wir eine Eisenbahn unter unserem „Plastik“ Weihnachtsbaum – typisch amerikanisch – smile

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.