Die Zeit vergeht – 07-11-2014

Es ist schon wieder mehr als ein Monat vergangen. Hier kommt keine Langeweile auf.

Neben Eröffnung von den Online Shops für USA und Deutschland von Ajasha sind ausserdem viele Meetups entstanden um mit den Kristallschädeln unterwegs zu sein. Gleichzeitig haben wir noch einen Online Englisch Kurs angefangen (mal schauen, was uns da so erwartet).

Mitte Oktober haben wir unseren Hochzeitstag gefeiert. Zum einen auf dem Oktoberfest in Richmond, das es bereits seit über 45 Jahren gibt. Am Samstag haben wir dort geholfen und Essen ausgegeben. Dabei blieb nicht aus, dass wir neue Menschen getroffen haben, die nun ein Teil unseres Bekannten- und Freundeskreises hier in USA sind.

Am Sonntag haben wir dann eine große Tour gemacht: Auf dem Weg zum Skyline Drive noch beim Aldi angehalten und jede Menge Spekulatius gekauft (neben vielen anderen leckeren Dingen) und dann auf zum Skyline Drive um den Inidan Summer zu erleben. Das ist nicht soooo einfach: Zum einen werden die Blätter bunt, zum anderen gibt es jetzt auch schon viel Wind, somit war Mitte Oktober schon eine gute Wahl. Wir hatten bestes Sonnenscheinwetter und es wurde langsam frisch in den höheren Lagen. Am Abend waren wir dann im Edelweiss German Restaurant in Stanton.

Ende Oktober dann Halloween: Die Dekoration von einigen Häusern kann sich sehen lassen. Da wurden „Grabsteine“ und Gespenster aufgebaut, viel Beleuchtung angebracht und Kürbisse ausgehöhlt und vor die Tür gestellt. Zum Zeichen dass man etwas zum Verteilen hat ist das Frontlicht angeschaltet. Wer „ausverkauft“ ist oder nicht mitmachen möchte sollte dafür sorgen, dass es keine Beleuchtung auf der Vorderfront gibt. Warum es Trick or Treat gibt – also die Kids haben keine Ahnung. „You are supposed to give me candys“ – Aha! Wir waren recht großzügig und hatten doch am Ende noch einiges an Candys übrig. Wie gut, dass wir den Rat befolgt haben die Dinge zu kaufen, die wir auch essen mögen. Somit sind wir für die Zeit bis Weihnachten gut versorgt.

Seit Dienstag kenne ich neue Geschäfte und sogar einige Ecken in denen man Knorr und Maggi kaufen kann. Und auch günstiges Organic Food – na dann lieben Dank an eine gute Fee (die uns auch noch bekocht hat!)

Und ganz nebenbei stolpern wir über die Vorbereitungen für die Weihnachtsdeko – die Geschäfte sind bereits gut gefüllt und man kann hier wirklich viel shoppen gehen. Wie gut, dass das Haus groß ist, da passt eine Menge an Weihnachtsdeko rein.

Weitere Berichte folgen nach dem Thanksgiving, auf das wir uns schon sehr freuen, zumal wir eingeladen sind und es echt amerikanisch erleben dürfen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.